Die Aschewolke des Vulkans Eyjafjallajökull legte im April 2010 den nordeuropäischen Luftraum lahm. METAIR schaftte es als eine der Ersten in die Aschewolke einzufliegen und Messungen über der Schweiz durchzuführen.
Schon kurz nach der Landung konnte METAIR erste Ergebnisse der Aschekonzentration an die zuständigen Behörden weitergeben. In Kooperation mit dem Paul Scherrer Institut konnten die Messdaten weiter verarbeitet und verbessert werden.
Im Zushammenhang mit diesen Messflügen erhielten wir ein großes Medienecho. Eine kurze Liste einiger Berichte finden sie unter News / Pressemitteilungen oder als PDF-Dokument.
CCES_Latsis2010_poster_Eyja_small

Poster:
Ash cloud observations above Switzerland.
Poster at Latsis Symposium, ETH Zurich, 15.-17. Nov. 2010


Bruno Neininger, Frank G. Wienhold, Ines Engel, Martin Brabec, Ana Cirisan, Beiping Luo, Dominik Brunner, Stephan Henne, Christoph Hüglin, Paul Zieger, Nicolas Bukowiecki, Ernest Weingartner, Urs Baltensperger, Nina Buchmann, Tom Peter (2010):
http://www.metair.ch/media/poster/CCES_Latsis2010_poster_Eyja.pdf